Freiwillige Feuerwehr Mainz-Stadt

LF 16-TS

LF 16-TS Das Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS ist ein Feuerwehrfahrzeug, dass der Bund der Stadt Mainz für den Katastrophenschutz zur Verfügung stellt und ist bei der FF-Mainz-Stadt stationiert. Es ist mit einer großen „16er-Pumpe“ ausgerüstet, die anders als der Name vermuten lässt, bis zu 2.400 l/min Wasser, bei 8 bar Ausgangsdruck fördern kann. Auch das LF 16-TS ist ein Fahrzeug, das hauptsächlich zur Brandbekämpfung und Wasserförderung über lange Wegstrecken eingesetzt wird.
Neben der fest eingebauten Pumpe ist noch eine Tragkraftspritze (TS) verladen, eine transportable Pumpe die bis zu 800 l Wasser in der Minute fördern kann.
Auch dieses Fahrzeug kann für technische Hilfe-Einsätze genutzt werden. So können beispielsweise mit den beiden Hydraulikwinden Lasten bis zu 10 Tonnen angehoben werden.
Seit 2015 ist das Fahrzeug bei der FF-Mainz Ebersheim stationiert und dient der Wehr als zweitausrückendes Löschfahrzeug. die Umstationierung war erforderlich, da ein Fahrzeug aus Ebersheim außer Dienst genommen werden musste. Als Erstz für das LF16-TS steht seit dem der FF-Mainz-Stadt das LF20 zur Verfügung. (Die folgenden Angaben beziehen sich auf den Zustand bei Außerdienststellung bei der FF-Mainz-Stadt - anschließend erfolgt keine Aktualisierung mehr.)

Daten im Überblick

Standort: Gerätehaus
Funkrufname: (Florian Mainz) 17/45

Allgemeine technische Daten:

Hersteller: Iveco-Magirus (Fahrgestell)
Motor: 6,12 l Hubraum
Leistung: 118 kW / 160 PS
Besonderheit: Differentialsperren (längs & quer), zuschaltbarer Allrad-Antrieb
Höchstgeschwindigkeit: 93 km/h
zul. Gesamtgewicht: 9000 kg
Leergewicht: 6200 kg
Länge / Breite / Höhe: 7,2 / 2,5 / 3,1m
Baujahr: 12.1989

Feuerwehrtechnische Daten:

Hersteller: Lentner (Aufbau)
Feuerlöschkreiselpumpe: FP 16/8-S (2400 l/min bei 8 bar)
Tragkraftspritze: TS 8/8 (800 l/min bei 8 bar)
Besatzung: 1/8 (Löschgruppe)

Beladung:

  • Material für Löschangriff mit bis zu drei Gruppen vorhanden
  • 30 B-Schläuche
  • 16 C-Schläuche
  • 120 l Schaummittel
  • Kombinationsschaumrohr M4/S4
  • Material für Wasserentnahme aus offenen Gewässern
  • 3-teilige Schiebleiter
  • 4-teilige Steckleiter
  • Klappleiter
  • 2 Hydraulikwinden
  • Injektorpumpe
  • Hitzeschutzanzüge (Form 3)
  • 10.000 l Ausgleichsbehälter (offen)
  • uvm.


Zurück zur Übersicht alter Fahrzeuge